Matrix in Balance

Matrix in Balance (nach Klaus Wienert) ist eine Synthese aus kinesiologischen, systemischen und energetischen Elementen. 

Unsere Matrix ist ein ureigenes Energiemuster und Grundlage aller Erscheinungsformen. Sie dient als Speicherplatz, Leit- und Ordnungssystem für alles, was jemals erdacht und vollbracht wurde. Unser Denken, Fühlen und Handeln wird durch unsere Matrix maßgeblich beeinflusst. Sie ist somit das Fundament unserer erlebten Realität. 

In der Arbeit mit dieser Methode verschaffen wir uns einen Zugang zu tieferliegenden Strukturen und Glaubenssystemen, die zu einschränkenden Mechanismen, Verhaltensweisen und Blockaden führen können. Mit Hilfe einer sanften Form des Muskeltests treten wir über den Körper in eine Kommunikation mit der Matrix und gelangen an Informationen, die bis ins Unterbewusstsein führen. Durch eine Vielzahl von Ausgleichsmethoden wird themenbezogen ein emotionales, mentales und körperliches Gleichgewicht hergestellt, welches eine erfahrbare Entfaltung und Neuausrichtung des ganzen Körpersystems zur Folge haben kann.  

Blueprint

Blueprint (nach Andrew Verity) ist ein Neuro-Training, dessen Anliegen darin besteht, die jedem angeborenen genetischen Ressourcen zur Entwicklung physischer, emotionaler und mentaler Potenziale vollständig zugänglich und erfahrbar zu machen. 

Als „Blaupause“ hinterlassen all unsere Erlebnisse und Erfahrungen, auch die unserer Vorfahren und unseres kollektiven Menschseins, einen Abdruck in unseren Zellen. Sie reichen bis tief in unsere Matrix hinein. Im erlebten Kontext schon lange Geschichte, womöglich nicht mal die Eigene, führt dieser verborgene „Stempel“ zum Beispiel in Form von Ängsten, Konzepten und Reaktionsweisen in uns ein eigenes und unabhängiges Leben. Diese Ebenen entziehen sich unserem Verstand, beeinflussen jedoch in jedem Augenblick unser Erleben, selbst wenn wir uns bewusst anstrengen, unsere Handlungen und Reaktionen zu verändern. Zugleich ist dieser genetische Abdruck eine große Kraftquelle, denn er hat auch die Fähigkeit, die Erinnerungen und Muster unserer Vorfahren zu nutzen. In den Genen liegt eine innewohnende kreative Ressource, die es gilt uneingeschränkt zu entfalten. 

In der Arbeit mit dieser Methode geht es darum, unsere genetischen kraftvollen Quellen „freizuräumen“.  Um Zugang zu dieser wirklichen genetischen „Blaupause“ zu bekommen, gilt es herauszufinden, auf welche (negativen) Erfahrungen sich unser Körpersystem bezieht. Wir verschaffen uns Zutritt zum Unbewussten und machen uns bewusst, auf welcher Grundlage wir unser Leben führen. Das erweitert die Spannweite unseres Bewusstseins und somit unsere erlebbaren Möglichkeiten. Wir sind wieder mehr in der Lage, vollkommen neue Strategien zu entwickeln, dessen Ergebnisse uns in ein für uns gelungeneres Leben führen. Damit wir unsere eigenen Ziele verfolgen und das über Generationen Eingeübte, was unabänderlich scheint, überwinden können.

Ist diese positive genetische Ressource einmal freigeräumt und erweckt, steht sie uns wie ein Motor zur Verfügung. Wir entdecken uns neu und machen neue Erfahrungen, die wir wiederum an unsere Nachkommen weitergeben.

 

© 2020 Heike Stahn - Kinesiologie

• All Rights Reserved

• Powered by WordPress

© 2020 Heike Stahn - Kinesiologie